Werkstätten

Angebote

Die Stiftung Dreipunkt unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene persönlich und praktisch auf ihrem Weg in den Arbeitsmarkt mit folgenden zwei Projekten:

Projekt Dreipunkt Werkstätten

 

  • Wir klären die Arbeitsreife ab (Abklärung)
  • Wir trainieren die Jugendlichen mit individuellen und zielgerichteten Massnahmen, um die Überführung in eine Ausbildung zu ermöglichen (Arbeitstraining)
  • Wir bereiten die Jugendlichen wirtschaftsnah auf ihre 2- oder 3-jährigen Berufsausbildungen vor (Lehrvorbereitung)

 

Abklärung

Dauert in der Regel drei Monate und beinhaltet die Beobachtung während der Arbeitsvorbereitung und der Arbeitsausführung. Das Verhalten währenddessen alleine oder in einem Team. Die Beurteilung der beruflichen Fähigkeiten durch die Fachpersonen und die anzustrebende Massnahme im Anschluss.

Arbeitstraining

Dauert individuell lang und beinhaltet das strukturierte und zielgerichtete Trainieren von Schlüsselqualitäten, welche von der Wirtschaft verlangt werden. Damit meinen wir insbesondere: Bewertungsfähigkeit, Handlungsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Leistungsbereitschaft, Lernbereitschaft, Selbständigkeit, Teamfähigkeit und Verantwortungsfähigkeit. Dies geschieht während der individuell festgelegten Zeitspanne an 5 Tagen in der Woche. Optional kann während dieser Zeit ein Schultag besucht werden.

Lehrvorbereitung

Dauert individuell und baut auf den Erkenntnissen von Abklärung und/oder Arbeitstraining auf. Sie sind speziell für jene Jugendlichen, welche sich spezifisch auf eine Lehre vorbereiten möchten. Zusätzlich erfolgt ein schulischer Bildungstag, um den Einstieg in die Berufsschule zu erleichtern oder ggf. Lücken zu schliessen.

 

Projekt Praktische Modulklasse (PMK)

 

Die Ausrichtung der Praktischen Modulklasse der Stiftung Dreipunkt liegt im Fokus der praktischen Bildung während der 3. Oberstufe (oder Verlängerung) mit Schwerpunkt "Herstellung von Produkten".

Es gilt als separatives Sonderschul-Projekt.

 

Es werden Produkte aus verschiedenen Materialien wie Metall, Aluminium, Bleche und Buntmetalle produziert. Auch weitere Materialien wie Holz, Glas, Draht, Bummi etc. können dazukommen. Der Umgang mit dem Handwerkszeug und das Bedienen von Kleinmaschinen werden erlernt. Sonderschüler stehen somit im Fokus von der Planung bis zum Verkauf alle Schritte erfahren zu haben.

 

webdesign by hellermeier | responsive website by mazze.ch
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
sfy39587stf03